111-Tore-Trio um Messi zerlegt Bayern

Messi Fußballgenie
6/05/2015

111-Tore-Trio um Messi zerlegt Bayern

Fußballgenie Messi entscheidet CL-Halbfinale

Der argentinische Fußballgott hat eiskalt zugeschlagen und die vorher tapfer kämpfenden Bayern um ein leistungsgerechtes Ergebnis gebracht viagra ou acheter. Mit 2 Toren entscheidet Messi das Spiel bevor Neymar Bayern in der Nachspielzeit den Todesstoß versetzt.

111-Tore-Sturmtrio „MSN“ nicht aufzuhalten

Bis zur 77. Spielminute im Champions League Halbfinal-Hinspiel zwischen dem FC Barcelona und Bayern München konnte der 25-malige deutsche Meister ein 0:0 halten und eine ansprechende Leistung abrufen. Das Spiel lief bis dahin eigentlich wie geschmiert und wie erwartet. Barça war besonders in den ersten 25 Minuten des hochklassigen CL-Halbfinales einige Male gefährlich vor Neuer aufgetaucht und der hatte mit gewohnter Weltklasse pariert. Das 111-Tore-Trio ist nie voll aus dem Spiel zu nehmen und so bedarf es eines Manuel Neuer, um überhaupt eine Chance gegen die Katalanen zu haben. Mit einer minimal höheren Ballbesitzquote demonstrierte der FC Bayern bis zum ersten Gegentor die optimale Strategie, um Barça schlagen zu können – man nahm ihnen den Ball ab und so auch die Torgefahr aus dem Spiel.

Messi wieder CL Rekordtorschütze

Gestern sagte Roy Keane nach dem ersten Halbfinale zwischen Juventus Turin und Real Madrid, das er nach dem Foul von Carjaval an Tevez am liebsten auf den Platz gelaufen wäre, um ihn anzuschreien, wie blöde man sein kann, so ein Foul zu machen. So könnte man auch empfunden haben, als die Bayern in wenigen Minuten das Spiel und zugleich das Finale in Berlin aus der Hand gaben.

Fehler von Bayern unerklärlich

Die genialen Tore von Messi sind nicht unerklärlich, aber die Ballverluste und Ballverstolperer nach einer vorher konzentrierten Leistung umso unverständlicher. Wenn diese Fehler dann passieren, blüht das Fußballgenie Messi förmlich auf und versenkt solche Tor-Chancen eiskalt mit genialer Präzision.So mussten die Spieler vom FC Bayern nach 90 Minuten mit einer 0:3-Klatsche und gesenktem Kopf den Platz verlassen.

Im Rückspiel in der Münchener Allianz-Arena wird das Team von Pep Guardiola eine Herkules-Aufgabe bestehen müssen, um den Einzug zum Champions League Finale in Berlin doch noch zu erreichen. Bei der aktuellen Form von Barça scheint dies jedoch ein schier unmögliches Unterfangen zu sein.

Beim Fußball ist (fast) alles möglich!

Ohne das Fußball-Genie von Arjen Robben und Frank Ribéry wird das Wunder von München gegen Barcelona wohl nur eine Schlagzeile in den Suchergebnissen bleiben. Das derzeitige Formtief von Mario Götze ist nicht förderlich und die Verletzung von Lewandowski hat heute vielleicht den Ausschlag dafür gegeben, dass er nach Vorarbeit von Müller nicht einschieben konnte. Ob er bis zum kommenden Dienstag eine Wunderheilung erlebt und so an Stärke zulegt, um Barcelona drei Bälle ins Netz zu legen, ist sehr unwahrscheinlich.

Kraft und Zuversicht kann der FC Bayern aus dem Rückspiel gegen Porto nehmen, welches der Rekordmeister mit 6:1 gewann. Doch Barcelona ist nicht Porto und mit dem 111- Tore-Trio Messi, Neymar, Suarez wird es nach keinem geschossenen Auswärtstor im Camp Nou fast unmöglich, das Ergebnis zu Gunsten der Münchner zu drehen.

Trotzdem viel Erfolg für das Rückspiel am Dienstag!

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 | ARVISUS LTD